Fraktionen

Es wird sechs verschiedene Fraktionen auf dem Platz geben.

 

Zwei davon, die US Kavallerie sowie die Saloon Crew sind geschlossene Fraktionen.

 

Jedoch für eine der vier restlichen MÜSST ihr euch entscheiden! 

 

Die Teilnehmeranzahl pro Fraktion ist begrenzt, ihr findet sie unter der jeweiligen Beschreibung der Fraktion, auch hier gilt wieder "wer zu erst kommt...".

 

Wir können jeglichen "Western-Char" von euch damit abdecken. Es soll euch auch die Möglichkeit geben in der jeweiligen Fraktion ein kleines Netzwerk zu bilden. Noch habt ihr genug Zeit auf die "blödesten Ideen" zu kommen oder legendäre Szenen von Filmen dadurch in die Handlung einzupflegen. Nehmen wir als Beispiel doch die legendäre Badehaus Szene von Maverick, bei der ich mich der Sarge tatsächlich zur Verfügung stellen würde nackig in einer mit Schaum gefüllten Wanne zu liegen und mich "beklauen" zu lassen. 

 

Dies soll nur ein Beispiel sein, denn ich weiß, dass ihr noch tausendmal bessere Ideen habt als ich.

 

Lest euch die Beschreibungen der einzelnen Fraktionen durch und entscheidet beim ausfüllen des Anmeldeformulars, in welcher der vier Gruppen ihr euch wiederfindet. Viel Spaß schonmal dabei und nicht vergessen, die Fraktionen sind zahlenmäßig unterschiedlich limitiert.

 

 

Fort Jefferson liegt in der Nähe des Mississippi, einige Meilen südlich von St. Louis – dem Tor zum Westen. Hier treffen buchstäblich der zivilisierte Osten und der Wilde Westen aufeinander, die archaischen Sitten der Wildnis und die neuesten Erfindungen des Fabrikzeitalters. Ein Ort, an dem Alles passieren kann. Und mittendrin die Baracks von Fort Jefferson, der Armeestützpunkt, aus dem diese Siedlung erwachsen ist.

Das Häufchen Soldaten, das hier im Jahr 1880 stationiert ist, lebt zwischen der Ödnis des täglichen Dienstes und der Furcht, demnächst wieder zum Sterben in die Wildnis abkommandiert zu werden. Manchmal muß man auch in der Stadt für Ruhe und Ordnung sorgen. Und selten, viel zu selten, gibt es Sold, und dann kann man mal so richtig in die Verlockungen des Geschäftsviertels eintauchen.

Die Bravo Company des 2ten Regiments der US Cavalry und ein paar andere Soldaten sind hier die Hausherren, GSCs, Orga, und der verdammte Mittelpunkt der Stadt.

Und dann gibt es noch Euch, die lästigen Zivilisten, fein säuberlich getrennt nach vier Fraktionen…

 

 

 

Fraktion 1: Die Ehrbaren Bürger und Geschäftsleute

 

Das Zentrum der Zivilsiedlung um Fort Jefferson ist das Geschäftsviertel der Main Street.

Hier bieten Geschäftsleute ihre Waren und Dienstleistungen an.

Barber Shop, Arztpraxis, Telegraphenbüro, Zeitung, General Store, Hotel, Cafe, Livery Stables, Undertaker, Badehäuser, Wäschereien, eine Bank und natürlich die Büros von Gesetzeshütern, Notaren, Anwälten, Landvermessern etc. reihen sich hier aneinander. Und am Ende der Main Street thront der Saloon.

 

Wer einen Laden oder ein Büro in der Main Street oder am Union Square ergattert hat, gehört sicher zu den Glücklicheren in Jefferson. Trotzdem ist es harte Arbeit, jeden Tag (außer Sonntag, natürlich) dem nächsten Geschäft hinterherzurennen und die Konkurrenz dabei abzuhängen.

Immer sitzen einen die umtriebigen Bewohner aus der Skid Row mit ihren Bauchläden und Billigprodukten im Nacken, ganz zu schweigen von Dieben und Gewerkschaftlern.

Die Siedler, die am Rande der Stadt lagern sind dagegen Traumkunden, sie zahlen einen guten Preis für die leider knappen Waren, die sie im Westen benötigen werden.

Auch mit den Reisenden, die am Bahnhof ankommen, lässt sich was verdienen, manche bleiben vielleicht und werden zu treuen Kunden, andere ziehen weiter und müssen sich nur mal in einem weichen Bett ausruhen oder den Bart stutzen lassen.

Die Soldaten aus dem Fort sind auch gute Kunden – wenn sie gerade mal ihren Sold ausbezahlt bekommen haben. Ansonsten sind sie Hungerleider mit kaum einen Cent in der Tasche, und man muß gut aufpassen, wem man da Kredit einräumt.

Der Saloon ist das Herz des Geschäftsviertels, hier kann man sich nach einem harten Tag ehrlicher Arbeit mal einen Drink gönnen, aber auch Deals besprechen oder sich die Durchreisenden auf potentielle Geschäftsmöglichkeiten hin anschauen.

Die Flamme der Hoffnung auf wirtschaftlichen Erfolg leuchtet hell in diesem Viertel!

 

Hier in der Main Street und am Union Square findet ihr in den langgezogenen Backsteinbauten euren Platz für ein Ladenlokal, Büro oder Etablissement. Die vielen Türöffnungen ermöglichen es euch, mit Holz und Zeltwänden ein eigenes kleines Reich zu bauen, mit vielen Details einzurichten und ein paar profitable Tage lang nach euren Vorstellungen zu Betreiben. Doch auch komplett freistehende Geschäfte in Zelten sind hier möglich, denn Platz ist genug da. Wer allerdings den "besten Platz" will, der muss sich eben sputen. Eine Fraktion für Spieler, die gerne bauen und basteln, aber auch für diejenigen, die ein wenig zivilisiertere viktorianische Charaktere mögen.

 

Wir werden 30 Händler zulassen. Dabei gilt, es zählt das "Geschäft", nicht die Anzahl der Personen der Belegschaft.

 

 

 

Fraktion 2: Die Abgerissenen Gestalten

 

Im Schatten der der Main Street liegt Skid Row - das Viertel der Neueinwanderer, der Arbeiter und Knechte, aber auch der Abgestürzten, der Gangs und kleinen Kriminellen. Hier stehen windschiefe Unterstände neben billigen Buden, die Hehlerware verhökern, oder Schuppen, die einen schmuddeligen Schlafplatz anbieten.

 

Die Bewohner von Skid Row träumen davon, den Aufstieg zu schaffen, einen Platz in der Main Street zu ergattern – oder auch nur von ein paar schnellen Dollars, der nächsten Flasche Whisky hinter dem Saloon.

Vielleicht nimmt einen ja die Army, dort gibt es wenigstens regelmäßige Mahlzeiten.

Das Lager der Siedler bietet vielleicht auch Gelegenheiten auf schnelle Geschäfte, oder vielleicht brauchen die ja noch Fuhrknechte für den baldigen Aufbruch nach Westen.

Ansonsten bleibt immer die Aussicht, den regelmäßig am Bahnhof ankommenden Reisenden was abzuknöpfen – die wissen ja nicht, wie das hier so läuft.

Und schließlich kann man sich auch noch einer der Gangs oder Gewerkschaften anschließen, die versuchen, im Sumpf der Skid Row ihre eigene Ordnung aufzubauen, immer in der Hoffnung auf bessere Zeiten!

 

Euer Lagerplatz besteht aus einem großen Holzschuppen mit mehreren Unterteilungen, den man schön zum Slum ausbauen kann, dazu gibt es Platz für Zelte und Buden, und wenn es regnet vielleicht sogar eine sumpfige Wasserstelle. Ein gut versteckter Schweinepferch rundet das Angebot ab. Bringt Bretter, zerrissene Zeltbahnen, zerlumpte Wäscheleinen, Bauchläden und taucht ein paar Tage lang ein in eure eigene kleine Hölle auf Erden! Diese Fraktion bietet alles für Spieler, die Abgründe mögen, aber auch für die, die eine möglichst abgeranzte Ausrüstung basteln wollen.

 

Diese Fraktion ist auf 30 Personen begrenzt!

 

 

 

Fraktion 3: Die Unerschrockenen Siedler "Go-to-West"

 

Am Rande der Siedlung von Fort Jefferson sammeln sich regelmäßig Siedler in ihrem Lager, um den abenteuerlichen Trek nach Westen zu beginnen. Dazu gehören Farmer, Viehzüchter, Abenteurer, Prediger, Fallensteller, Büffeljäger, Outlaws – alle, die raus aus der bedrückenden Enge des zivilisierten Ostens wollen.

 

Die Siedler wollen sich in der Weite des Westens eine neue Existenz aufbauen und sind bereit, dafür einiges zu riskieren. Der letzte Trek vor dem Winter sollte schon längst losgehen, es fehlt aber noch an allem, und Fort Jefferson ist vielleicht die letzte Gelegenheit, sich auszurüsten.

Die Geschäfte in der Main Street bieten vieles, was man zum Leben in der Wildnis braucht – für einen Preis. Aber die besten Planwägen, Werkzeuge und Vorräte in der Stadt sind schon ausverkauft, und ein Zugpferd oder Ochsen zu bekommen fast unmöglich.

Und dann gibt es auch für die schwächeren Charaktere all die Annehmlichkeiten, die man im Westen vermissen wird, ein Bad oder den letzten richtigen Saloon...

Für die ärmeren Siedler gibt es vielleicht in der Skid Row noch etwas zu holen, und hier findet man vielleicht auch erfahrene Fuhrleute, oder den versoffenen Scout, der den Weg nach Westen kennt.

Vielleicht bringt auch die Eisenbahn noch im letzten Augenblick den geheimnisvollen Fremden, der den harten Job als Anführer des Treks übernimmt und das Ganze zusammenhält, wenn auf dem Weg die Banditen oder Wilden angreifen.

Und dann das bange Warten darauf, ob die US Army vielleicht doch noch rechtzeitig die versprochene Eskorte zusammenbringt. Bei den paar Mann im Fort und dem Mangel an Pferden sieht das gerade nicht so gut aus. Aber wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt!

 

Baut auf einer Wiese am Rande der Stadt euer Zelt auf, noch besser, euren Planwagen oder Karren,

bringt gerne auch Pferde, Hunde oder Hühner mit, und versucht, euch mit den anderen Siedlern irgendwie zusammenzuraufen, während ihr die Vorräte für den langen Treck anhäuft. Diese Fraktion ist etwas für diejenigen, die sich eher in der Wildnis oder unter einer Zeltplane zuhause fühlen, die Weite brauchen, die  Freiheit suchen – klassische Westerncharaktere eben!

 

Die Fraktion ist, vorerst, auf 30 Leute begrenzt.

 

 

 

 

Fraktion 4: Die Reisenden

 

Ob sie aus dem Osten in plüschigen Salonwagen anreisen oder aus dem Westen auf einem Stapel Büffelfellen im Frachtwagen, die Reisenden sehen von Jefferson zuerst den eleganten Bahnhof. Geschäftsreisende, Einwanderer auf dem Weg in ein neues Leben, Soldatenfamilien auf der Besuchsreise, Glücksspieler auf der Suche nach einem Saloon in dem sie noch keiner kennt, Drifter und Namenlose Fremde, die ihrer Bestimmung entgegengehen – sie Alle sehen ein einladendes Geschäftsviertel mit vielen Versprechungen vor sich, wenn sie auf die Main Street hinaustreten.

 

Das Geschäftsviertel bietet Erfrischungen, Ausstattungsmöglichkeiten und Unterkunft, also fast Alles, was müde Reisende brauchen. Der Saloon ist der Hauptanziehungspunkt, natürlich, aber erstmal ein Bad, ein Barbier oder eine Wurmkur… und dann das reiche Angebot an geschäftlichen Möglichkeiten!

In der Skid Row gibt es dann die weniger bürgerlichen Ablenkungen, oder vielleicht findet man hier ja auch verschollene Verwandte oder den lange gesuchten Feind.

Manche Reisende sind vielleicht auch nur hier, um sich schnell noch dem Trek der Siedeler am Rande der Stadt anzuschließen. Vielleicht ist unter den Neuankömmlingen auch der geheimnisvolle Fremde, der die Wagen sicher durch die Gefahren der Wildnis nach Westen geleiten wird…

Und dann immer wieder diese Soldatenfamilien, ärmliche Haufen von abgearbeiteten Frauen und rotznasigen Kindern, die sich noch mal ihren Erzeuger anschauen wollen, bevor er wieder auf Jahre in die Wildnis verschwindet, um sich erschießen oder skalpieren zu lassen. Na ja, vielleicht kommt die Truppe dieses Mal ja ungeschoren davon, man soll die Hoffnung nie aufgeben...

 

Diese Fraktion bietet sich an, wenn ihr keine eigene Unterkunft aufbauen wollt, sondern mit einem Schlafplatz im Hotel, einem Schlafsaal oder unter dem Planwagen einer freundlichen Siedlerfamilie zufrieden seid. Etwas für mobilere und flexible Spieler also. Ihr könnt tagelang die Geschäftsviertel erforschen und den Läden einen guten Umsatz bescheren, das Elendsviertel der Skid Row aufmischen, die Soldaten mit tränenreichen Besuchen nerven oder den Siedlern Hoffnung auf Verstärkung machen. Hier können auch Spieler, die ggf. nur als Tagesgäste kommen können gut einsteigen, ihren begrenzten Plot mitbringen und ihn hoffentlich als kleines Highlight mit den anderen Spielern zusammen genießen.

 

Die Fraktion bietet Platz für 50 Personen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turney vom Einhorn